Willkommen auf der Website der Gemeinde Vilters-Wangs



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Vilters-Wangs
  • Druck Version
  • PDF

Finanzen



Was Download
Jahresrechnung 2018 [laden...]
Jahresrechnung 2017 [laden...]
Jahresrechnung 2016 [laden...]
Jahresrechnung 2015 [laden...]
Jahresrechnung 2014 [laden...]
Jahresrechnung 2013 [laden...]
Jahresrechnung 2012 [laden...]
Jahresrechnung 2011 [laden...]


Rechnungsabschlüsse

 

Jahr Aufwand Ertrag Ergebnis
2018 27'134'914 28'677'208 +1'542'293
2017 27'607'652 27'764'307 +156'654
2016 26'758'049 27'741'825 +983'776
2015 26'098'211 27'124'762 +1'026'551
2014 24'987'427 25'819880 +832'453
2013 23'894'156 23'580'972 -313'184
2012 25'927'862 25'550'177 -377'685
2011 24'008'145 24'166'240 +158'095
2010 23'427'780 23'807'138 +379'358
2009 25'505'951 25'537'264 +31'313


Kennzahlen
Die Verwendung und Interpretation von Kennzahlen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Doch was verbirgt sich hinter Kennzahlen? Was ist deren Aussagekraft und warum eignen sich Kennzahlen zur Analyse?
Kennzahlen geben Auskunft über Stärken und Schwächen eines Gemeindehaushaltes, sind aber auch als Führungsinstrument kaum mehr wegzudenken. Wichtig ist, dass Kennzahlen nie isoliert, sondern immer im Zeitverlauf als Mehrjahresvergleich betrachtet werden. Schlussendlich ist die übergreifende Analyse mehrerer Indikatoren (z.B. Aussagen über die Kostenentwicklung) der Schlüssel dazu, Kennzahlen in ein aussagekräftiges Ergebnis zu transferieren. Kennzahlen bergen aber auch Risiken: So haben zum Beispiel Abschreibungsmodalitäten einen wesentlichen Einfluss und können Kennzahlen verzerren und deren Vergleichbarkeit beeinträchtigen.

 

Jahr        Selbstfinanzierungsgrad in % Selbstfinanzierungsanteil in % Zinsbelastungsanteil in % Kapitaldienstanteil in %
2018 169.2 19.0 0.0 10.0
2017 148.1 17.6 0.0 11.4
2016 267.0 17.7 0.2 10.4
2015 246.0 16.3 0.0 10,6
2014 364.8 15.5 0.5 11.7
2013 66.5 7.5 0.9 8.4
2012 101.1 11.5 1.1 17.0
2011 162.1 15.1 1.4 12.3
2010 305.3 15.1 0.9 11.7

 

Erläuterung                                                                                                                                 
Selbstfinanzierungsgrad
Der Selbstfinanzierungsgrad gibt Auskunft, in wie weit die Investitionen aus eigenen Mitteln bezahlt werden können. Ein Selbstfinanzierungsgrad von über 100 % bedeutet, dass die Investitionen aus dem erwirtschafteten Ergebnis der Gemeinde gedeckt werden konnten. Es muss kein Kapital für eine Neuverschuldung beschafft werden.               
Selbstfinanzierungsanteil
Diese Kennzahl zeigt den prozentualen Anteil des gesamten Finanzertrages, der für die Abschreibungen von Investitionen und die Bildung von Eigenkapital verwendet wird. Ein hoher Selbstfinanzierungsanteil kann sowohl auf einen grossen Abschreibungsbedarf als auch auf eine genügende Selbstfinanzierung hinweisen.
Zinsbelastungsanteil
Diese Kennzahl zeigt den prozentualen Anteil des Finanzertrages, der für die Verzinsung des Fremdkapitales (Zinsendienst) verwendet wird. Eine steigende Kennzahlenreihe weist auf die Einengung der finanzielle Flexibilität hin.
Kapitaldienstanteil
Diese Kennzahl zeigt den prozentualen Anteil des Finanzertrages, der für Schuldzinsen und Abschreibungen verwendet wird. Ein hoher Kapitaldienstanteil kann zweierlei Ursachen haben: hohe Verschuldung oder hoher Abschreibungsbedarf.