Willkommen auf der Website der Gemeinde Vilters-Wangs



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Vilters-Wangs
  • Druck Version
  • PDF

Buchsbaumzünsler

Zuständiges Amt: Bauverwaltung

Buchsbaumzünsler


Buchsbaumzünsler
Beliebt, pflegeleicht und dekorativ ist der Buchs in vielen Gärten und auf Terrassen anzutreffen. Etwas Langzeitdünger und regelmässige Bewässerung reichen, und das robuste Gewächs entwickelt sich langsam aber prächtig - bis der Buchsbaumzünsler ans Werk geht.

Der Buchsbaumzünsler ist ein Schädling, der aus dem asiatischen Raum stammt. Er kam im Jahr 2007 über den Rhein in den Raum Basel. Jetzt breitet er sich auch bei uns aus und befällt Buchshecken wie auch Einzelpflanzen. es ist der grosse Appetit der Zünsler-Raupen, die den Buchs zerstört. Als Kleinschmetterling durchläuft der Buchsbaumzünsler ein Raupenstadium. Dafür nistet er sich im Buchs ein. Seine Raupen-Gespinste sind zwischen Blättern und Ästen leicht zu erkennen. Im Frühjahr beginnen die gelb-grünen Raupen den Buchs kahl zu fressen. Sie können dabei bis zu 5 Zentimeter lang werden. Sind die Falter dann geschlüpft, legen sie ihre Eier in die benachbarten Buchsbäume. Kontrollieren Sie deshalb Ihre Pflanzen regelmässig auf einen Befall!

Bekämpfung
Die Zünslerraupe hat natürliche Feinde (diverse Spinnen-, Ameisen- und Wespenarten), diese sind jedoch in Unterzahl. Gerade aus diesem Grund ist eine für Nützlinge schonende und effiziente Bekämpfung notwendig. Biologische Produkte wie Delfin sind nur in einem frühen Raupenstadium wirksam (bis 3cm). Das chemische, jedoch ebenfalls schonende Produkt Gesal Calypso bekämpft alle Raupenstadien und bieten einen Schutz über mehrere Wochen. Die Produkte sind im Fachhandel erhältlich, jedoch sollten unbedingt die Packungsbeilagen beachtet werden, da bei unsachgemässer Handhabung beträchtliche Schäden an unserer Umwelt entstehen können. Bei starkem Befall unbedingt den Fachmann beiziehen. Geschädigte Pflanzen müssen dringend auch gegen Pilzbefall behandelt werden.

Entsorgung befallener Pflanzen
Bei Rodung, befallene Pflanzen unbedingt in verschlossenen Säcken der Kehrichtverbrennung zuführen und nicht über die Grünabfuhr entsorgen oder kompostieren. Ansonsten breitet sich der Schädling weiter aus.

zur Übersicht