Willkommen auf der Website der Gemeinde Vilters-Wangs



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Vilters-Wangs
  • Druck Version
  • PDF

Wespen und Bienen im Haus

Zuständiges Amt: Gemeinderatskanzlei

Wespen- oder Bienennest


Haben sich in Ihrem Haus Wespen oder Bienen eingenistet? Falls die Bedrohung akut ist, hilft Ihnen unsere Feuerwehr gerne weiter. Fachmännisch entfernen unsere Feuerwehrleute die ungebetenen Gäste.

Bienen
Bienen sind harmlos und stechen nur in Notfällen zu. Für die Entfernung eines wilden Bienenvolkes ist der Imker zuständig und die Feuerwehr wird nur zur Unterstützung (erschwerte Zugänglichkeit/Leitern) zugezogen.

Wespen
Vorgehen: Wespen und ihr Nest in Ruhe lassen! Ein Wespenvolk im Garten oder an einem Baum bildet keine direkte Bedrohung, sie sind höchstens lästig. Bei richtigem Verhalten (Speisen und Getränke im Freien zudecken, keine hastigen Bewegungen) besteht für Erwachsene keine Gefahr. Kleinkinder sollte man nicht unbeaufsichtigt lassen. Vorsicht ist geboten bei Bodennestern im Rasen (Schuhe tragen). Sind Kleinkinder bedroht oder ist das Nest so nahe, dass auch Erwachsene Gefahr laufen, gestochen zu werden, und ist das Nest sichtbar und auch leicht erreichbar, so kann es auch durch Laien unschädlich gemacht werden.
In der Drogerien oder Apotheken kann ein Wespenspray (ca. CHF 30.00) mit umfangreicher Gebrauchsanleitung bezogen werden.

Hornissen
Trotz ihrer Grösse sind Hornissen weniger aggressiv als Wespen. Sie zählen zu den bedrohten Tierarten, andere Länder verbieten bereits die Bekämpfung von Hornissen.
Auch wir haben uns entschlossen, sie nur in Ausnahmefällen zu bekämpfen.

Beizug der Feuerwehr
Falls die Bedrohung akut ist und das Nest oder der Nesteingang nicht sicht- oder schwer erreichbar ist (z.B. im Vordach, im Rollladenkasten usw.) so kann die Feuerwehr (nicht Notrufnummer 118) zugezogen werden. Der Einsatz der Feuerwehr ist kostenpflichtig. Verrechnet werden nebst dem Aufwand auch die Auslagen für Material und spezielle Einsatzmittel.

Feuerwehrkommando Pizol
Herr Thomas Bärtsch,
Bachstr. 66, 8887 Mels
Tel. 081 725 30 68
Natel 079 780 30 68

zur Übersicht